Unser Mode Mangold-Team


Unser freundliches und fachkundiges Team

von Mode Mangold berät Sie jederzeit gerne und individuell.   

 

Unser Ziel ist es nicht, unsere Kunden einfach nur zufrieden zu stellen. Unser Ziel ist es, unsere Kunden zu begeistern & glücklich zu machen.

 

Dies spornt uns jeden Tag auf's Neue an & ist die Motivation

des gesamten Mode Mangold Teams.

 

Unsere Mitarbeiter arbeiten nicht einfach nur,

sie arbeiten mit Leidenschaft, haben Spaß & Freude an ihrer Arbeit.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Familie Weber & das Mode Mangold-Team

 


 

 

 

Mode Mangold

Firmengeschichte

 

  • 2016:
    •  Neueröffnung von Mode Mangold mit Geschäftsübernahme      durch Herbert Weber und seine Frau Angelika. Als bekannt wurde, dass der damaliger Chef von Angelika Weber das Geschäft für immer schließen wollte, setze Sie sich mit Ihrem Mann zusammen und machte sich Gedanken über eine Geschäftsübernahme. Nach der Entscheidung zur Geschäftsübernahme und Neueröffnung folgten einige Wochen Renovierung- und Umgestaltungsarbeiten. Um Ihren damaligen Kolleginnen ebenfalls eine berufliche Zukunft zu sichern, wurde zur Neueröffnung im Januar 2016 das komplette Verkäuferinnen-Team von Mode Mangold übernommen. Hierzu gehört übrigens immer noch die älteste Tochter, der ursprünglichen Gründerfamilie - Frau Voß.

 

  • 2015:
    • Geschäftsaufgabe der Fam. Mangold/Kornegger.

 

  • 2000:
    • Erweiterung der Laden- und Verkaufsfläche auf rund 220 m².

 

  • 1989:
    • Umzug des Unternehmens auf die gegenüberliegende Straßenseite , in die neu gestalteten und umgebauten Räumlichkeiten der Memminger Str. 69.

 

  • 1980:
    • Die jüngere Tochter übernimmt nach dem Tod der Eltern die Führung des kleinen Familienunternehmens. Sortimenterweiterung durch Herrenmode.

 

  • 1966+1978:
    • Beide Töchter der Eheleute Mangold stehen Ihren Eltern hilfreich als Verkäuferinnen im Familienunternehmen zur Seite.

 

  • 1953:
    • Geschäftseröffnung der Eheleute Mangold in der          Memminger Str. 54. Damals gehörten Kurzwaren, Stoffe, Wäsche sowie Kindersachen zum Sortiment.